Steckbrief Imke Klie

Freie Rednerin
Trauerbegleiterin und Sprecherin
Gründerin und Teilhaberin von Imke Klie Zeremonien

Was ich davor gemacht habe:
Theaterpädagogin
Studium der Kulturwissenschaften

Ich bin Nordlicht und Fischkopp

Egal in welchem Land ich bin – ob Irland, Indien oder Marokko – immer scheint es mich in den Norden zu ziehen. Ich mag raue Natur, Ursprünglichkeit und Weite und lehne mich auch mal gegen den Wind. Dabei kann ich doch eigentlich von wolkenlosem Himmel, von Licht und Wärme nie genug kriegen. Ich fange furchtbar schnell an zu frieren und werde ganz nervös, wenn die Sonne scheint und ich nicht nach draußen kann.

Am liebsten gehe ich dort spazieren, wo Wasser in der Nähe ist. Am Strand, am Deich – und meistens an der Elbe. Kein Wunder, dass Hamburg mein Zuhause ist. So richtig allerdings erst seit 2006. In diesem Jahr entschied ich mich, in meine Geburtsstadt zurück zu kehren, nachdem ich in einer zweijährigen Weiterbildung in London das Handwerkszeug für die Gestaltung von konfessionsfreien Zeremonien erlernte. Meine Liebe für England ist geblieben und hin und wieder brauche ich British English, cream tea und die Yorkshire Dales. Zum Auftanken, Durchatmen und wieder nach Hause kommen.

Meine Einladung an Euch

Ich war schon immer Familienmensch, liebe es, Zeit mit Freunden zu verbringen und in Gemeinschaft zu sein. Mir fällt es leicht, Menschen unvoreingenommen und mit Freude zu begegnen und besondere Momente mitzugestalten. Im Gespräch zu sein und zuzuhören bedeutet für mich, Menschen einzuladen, sich frei zu fühlen und echt zu sein. Diese Räume brauchen wir alle: in denen wir einfach SEIN dürfen, in denen wir ohne Wertung und Kommentar von uns berichten und uns dadurch unserer selbst wieder bewusst werden.

Ehrlichkeit hat eine enorme Kraft und macht lebendig. Das zeigt mir nicht zuletzt meine kleine Tochter, durch deren Augen ich die Welt seit dreieinhalb Jahren neu entdecke.